01.10.2018

Erste und Dritte verbuchen erste Minuspunkte, Zweite geht als verlustpunktfreier Tabellenzweiter in die kurze Herbstpause.

Personalprobleme überschatteten den aktuellen Spieltag, gleich 3 der 4 aktiven Teams konnten nur mit 5 Akteuren auflaufen.

 

Bezirksklasse

Einen ersten kleinen Rückschlag musste die 1. Mannschaft in der Partei bei TuS Schwanheim 1 verkraften. Die Gastgeber, vor Jahresfrist noch eine Liga höher am Ball und mit der klaren Zielsetzung, sofort wieder aufzusteigen, zeigten, nach durchwachsenen Leistungen in der Frühphase der Saison, gegen die Erste eine stabile Vorstellung, glichen durch einen sicheren 9:1-Erfolg ihr Punktekonto aus und brachten ihrem Gegner die ersten Minuszähler auf das Konto. Lediglich das Doppel T.Amstadt/Herrmann hielt sich schadlos, im weiteren Verlauf erreichte nur noch Amstadt zweimal den finalen Satz. Skipper Rudari sah seine Farben ohne Javier und Engel schon vor Spielbeginn nicht auf Augenhöhe (‚zu fünft waren wir wie erwartet chancenlos‘), schon im anstehenden Heimspiel gegen Raunheim 2 am 19.10. sollte man in die Erfolgsspur zurück kehren können, der TSV ging bislang dreimal leer aus.

 

1. Kreisklasse Nord

Nachdem sie zuletzt in Ginsheim nicht ernsthaft gefordert wurde, absolvierte die zweitplatzierte Zweite am vergangenen Sonntag beim bis dato ebenfalls noch verlustpunktfreien Tabellendritten Alemannia Königstädten 6 ein über weite Strecken

starkes Auswärtsspiel und hat sich durch einen ungefährdeten 9.2-Sieg, mit nunmehr 6:0 Zählern, an die Fersen des punktgleichen Spitzenreiters SKG Walldorf 1 geheftet, nach den ersten Eindrücken wohl der schärfste Widersacher im Kampf um den direkten Wiederaufstieg – und weniger kommt beim vorhandenen Potential eigentlich nicht in Frage. Diese Auffassung teilt im Übrigen auch der sonntägliche Gastgeber (‚in dieser Besetzung seid ihr die beste Mannschaft der Klasse … auf dem Weg zurück nach oben (Kreisliga)‘), der in der Anfangsphase mithielt, alle 3 Doppel für sich hätte entscheiden können, danach allerdings die Unterlegenheit in den Einzeln akzeptieren musste.

Vor einer ersten ernsthaften Prüfung steht die Zweite wohl am 15.10., dann gibt Disbu Rüsselsheim 1 seine Visitenkarte in der hiesigen Kreissporthalle ab.

 

1. Kreisklasse Süd

Nach ihrem fulminanten Saisonstart – nach 2 Partien standen schon genauso viele Zähler auf dem Habenkonto wie am Ende der Vorsaison (4 Punkte aus 16 Begegnungen) - traf die 3. Mannschaft erstmals auf ein Spitzenteam ihrer Staffel, Kreisligaabsteiger

TV Büttelborn 1 ist besonders in eigener Halle schwer zu bespielen, besonders nach einer kurz zuvor erfolgten Grundreinigung, die den Untergrund nahe an eine Schlittschuhbahn rücken ließ. Zwar fielen mit Brühl, Schaubach und kurzfristig auch R.Amstadt gleich

3 Stammkräfte aus, mehr als eine deftige 0:9-Klatsche hätte es, trotz Unterzahl, dann aber doch sein können. Für einen Punktgewinn kamen bei 5-Satz-Niederlagen lediglich Klarmann/Schorr und Klarmann im Einzel in Frage.

Nach der Herbstferien-Unterbrechung steht am 19.10. das richtungsweisende Heimspiel gegen den FC Leeheim 3 auf dem Programm, 2 weitere Zähler würden frühzeitig ein komfortables Polster zu den Abstiegsrängen schaffen.

 

2. Kreisklasse

Mal wieder personell auf dem Zahnfleisch geht die 4. Vertretung, aber das liegt oftmals beim untersten Team eines Vereins in der Natur der Sache. In der Partie bei VfH Astheim 3 wurden gleich 2 Jugendspieler aufgeboten, wenig verwunderlich, dass beim 0:9 lediglich 4 Sätze gewonnen wurden, gleich zwei davon durch Timo Pongs, der gegen Bender nur knapp an einem ersten bemerkenswerten Erfolg im Aktivenbereich vorbei schrammte.

 

SFB 1: Amstadt/Herrmann 1:0, Belghanou/Rudari 0:1, Amstadt 0:2, Herrmann, Belghanou, Rudari, Klarmann je 0:1

SFB 2: Paduck/McBriar, Röthel/Schäfer je 1:0, Suk/Schaubach 0:1, Röthel, Suk je 2:0, Paduck, Schäfer, McBriar je 1:0, Schaubach 0.1

SFB 3: Klarmann/Schorr, Schnur/Scholz, Klarmann, Schnur, Schorr, Mohr, Scholz je 0:1

SFB 4: Osterod/Mohr, Kainz/T.Pongs, Osterod, Mohr, Finkenauer, Kainz, Pongs je 0:1

 

Pokal update

 

Bezirksklasse

Die 1. Mannschaft riss ihr Erstrundenspiel gegen den TSV Langstadt 1 noch aus dem Feuer und steht nun unter den letzten 32. Beim Stand von 1:2 lagen sowohl Herrmann als auch Amstadt eigentlich schon vorentscheidend 0:2 in Sätzen zurück, Amstadt

drehte seine Partie dann doch noch, zum Abschluss behielt Javier in seinem zweiten Einzel mit 11:9 im finalen Durchgang die Oberhand zum 4:3-Endstand, nachdem auch er bereits mit 1:2 zurück lag. Nach dem Sieg wurden lautstark Erwartungen geäußert (‚Pokalsieger, Pokalsieger‘), dazu benötigt man allerdings noch 5 Siege und die Gegner werden wahrscheinlich nicht schwächer werden.

 

1. Kreisklasse

Während die Zweite eines von 2 Freilosen zog, wird es die Dritte mit dem wohl spielstärksten Gegner der Liga zu tun bekommen. Gernsheim 2 bedeutet nicht nur die längst mögliche Auswärtsfahrt, sondern auch einen mutmaßlich übermächtigen Gegner.

 

2. Kreisklasse

Die 4. Vertretung verschlägt es ebenfalls in den südlichsten Zipfel des Kreises, auch Gernsheim 3 geht als Favorit in die Auseinandersetzung mit einem Sportfreunde-Team.

 

tmb