02.12.2018

Gemischte Bilanz

 

Bezirksklasse:

Zum Abschluss der Hinrunde am Freitag (30.11) unterlag die 1.Mannschaft, die mit 2 Ersatzspielern antreten musste, daheim dem Tabellendritten SV Blau-Gelb Groß-Gerau mit 4:9. Schon früh lief man einem 0:3 Rückstand nach den Doppeln hinterher und konnte danach auch nicht nennenswert verkürzen. Thomas Amstadt ragte heraus, er konnte sich zweimal im vorderen Paarkreuz durchsetzen. Eric Herrmann und Visar Rudari konnten jeweils ein Einzel gewinnen. Zurzeit liegt die Mannschaft mit 12:8 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz und hat weder mit dem Aufstieg noch mit dem Abstieg etwas zu tun.

 

1.Kreisklasse, Gruppe Nord:

Wenig Mühe hatte die 2. Mannschaft am Donnerstag (29.11.) auswärts beim Tabellenletzten SV Rot-Weiß 1914 Walldorf III, der auch noch mit 3 Ersatzspielern antreten musste. Die Sportfreunde feierten einen 9:0 Kantersieg. Ein besonderer Rekord: Die Bischofsheimer traten mit 5 Spielern an, die Noppen außen Beläge einsetzten. Walldorf konnte wenig entgegensetzen, der Leistungsunterschied war einfach zu groß. Die Mannschaft behauptete so souverän die Tabellenführung und mit 18:0 Punkten auch ihre weiße Weste.

 

1.Kreisklasse, Gruppe Süd:

Auch die 3. Mannschaft fuhr zum Hinrunden Finale nochmal ein Sieg ein. Beim Tabellenvorletzten TV 1846 Groß-Gerau III feierte man am Freitag einen umkämpften 9:6 Auswärtssieg! Nach einer 2:1 Führung nach den Doppeln konnte man auch nach 6 Einzeln mit 5:4 vorne bleiben. Im vorderen Paarkreuz drohte die Partie dann zu kippen, weil beide Einzel verloren gingen und man mit 5:6 in Rückstand geriet. 4 Siege in Folge im mittleren und hinteren Paarkreuz sicherten aber dann doch noch den doppelten Punktgewinn! Mit 8:10 Punkten belegt man derzeit den 6.Tabellenplatz und hält Abstand zur Abstiegszone.

 

2.Kreisklasse:

Weniger erfreulich ist die Situation der 4.Mannschaft, die sich derzeit mit 2:14 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz befindet. Ständig hat man mit Ausfällen von Stammspielern zu kämpfen und hat Mühe eine komplette Mannschaft an die Platten zu bringen. Im vorletzten Spiel der Hinrunde verlor man am Freitag mit 2:9 gegen den Tabellenführer TV Nauheim 88/94 III mit 2:9, obwohl diesmal Nauheim nur mit 5 Spielern antrat, allerdings fehlten bei den Sportfreunden 5 Stammspieler! Die Mannschaft hat zum Abschluss der Hinrunde am Montag (03.12.) noch ein Spiel gegen den Tabellenvierten SKG 1888 Walldorf II zu bestreiten.

 

J.S.


26.11.2018

SFB 1 lässt Kontakt zum Spitzenduo abreißen, SFB 2 bezwingt den Tabellenführer

 

Bezirksklasse

Auch im zweiten Aufeinandertreffen mit einem der beiden Topteams ihrer Staffel hatte die 1. Mannschaft knapp das Nachsehen und erneut das Gefühl, eine Chance verpasst zu haben. Nach einem 1:2- und 2:3-Rückstand nahm der favorisierte Gast aus Klein-Gerau das Heft in die Hand und zog scheinbar vorentscheidend auf 8:4 davon. Engel drehte im Anschluss sein 2. Einzel noch, Rudari wehrte im 5. Satz 3 Matchbälle in Folge gegen einen ehemaligen Verbandsligaspieler ab. Mehr als ein 6:9 sprang dann allerdings nicht mehr heraus. Bedauerlich, dass Herrmann kurzfristig nicht zur Verfügung stand, mit ihm wäre zumindest ein Remis möglich gewesen. Durch die 3. Saisonniederlage fiel die Erste mit 12:6 Zählern auf Rang 4 zurück, kann den 3. Platz im Duell am Freitag mit Absteiger Blau-Gelb Groß-Gerau 1 aber schon wieder zurück erobern.

  

1. Kreisklasse Nord

Ein Spitzenspiel auf ansprechendem Niveau in freundschaftlicher Atmosphäre mit einer Prise Spannung, kann man sportlich kurz vor Weihnachten mehr erwarten? Eigentlich nicht und genau das trat ein, als die beiden verlustpunktfreien Ausnahmeteams der 1. Kreisklasse Nord aufeinander trafen. Die Zweite musste Schäfer durch Klarmann ersetzen, Spitzenreiter SKG Walldorf 1 lief in Bestbesetzung auf. Die Partie begann für die Hallenherren denkbar ungünstig, nach den beiden ersten Doppeln führten die Gäste 2:0, als Suk gegen den Topakteur der Klasse 0:2 nach Sätzen zurück lag, gar mit 3:1, es deutete sich eine  Niederlage an. Suk kämpfte seinen Widersacher noch nieder und brachte seine Farben wieder heran. Die Begegnung hatte noch einen zweiten, vorentscheidenden Knackpunkt und zwar beim Stand von 5:3, als Klarmann nach einem eigentlich hoffnungslosen 1:8 im finalen Durchgang ihre Taktik umstellte und noch den Kopf aus der Schlinge zog. Über 6:3 und 6:5 behielten die Gastgeber schließlich mit 9:5 die Oberhand. Fair play wurde an diesem Abend einmal mehr groß geschrieben, man kennt und schätzt sich in weiten Teilen schon seit Jahrzehnten. Die SKG räumte ein, dieses Mal an einem überlegenen Gegner gescheitert zu sein, erinnerte aber auch mit einem Augenzwinkern schon an das Rückspiel im Frühjahr. Die Zweite steht als neuer Tabellenführer nun kurz vor der Herbstmeisterschaft, dafür braucht es zum Hinrundenausklang lediglich einen Zähler am Donnerstag beim Schlusslicht RW Walldorf 3. Durchaus machbar, aber ohne Röthel auch kein Selbstläufer.

 

1. Kreisklasse Süd

Eine Durststrecke durchlebt derzeit die 3. Mannschaft, die gegen den FC Leeheim 2, erneut ohne 2 Stammkräfte antretend, die zweite 0:9-Niederlage in Folge kassierte. Gegen die Riedstädter fehlte das Spielglück komplett, sämtliche fünf 5-Satz-Partien wurden verloren, der Endstand spiegelt das Kräfteverhältnis in keinster Weise wider. Nach 6:4 Zählern zu Saisonbeginn, stehen aktuell 6:10 Punkte zu Buche, der Tabellenvorletzte ist nur noch 2 Zähler entfernt. Und dieser heißt TV Groß-Gerau 3 und empfängt die Dritte am Freitag zu einer richtungsweisenden Begegnung.

 

2. Kreisklasse

Es ist vollbracht, die 4. Mannschaft verschaffte sich das heiß ersehnte Erfolgserlebnis und verließ erstmals in dieser Saison die beiden Tische nicht als Verlierer. Durch einen 9:4-Heimsieg reichte man zudem die rote Laterne mit nunmehr 2:12 Zählern an den letzten Gegner, SKG Walldorf 3 (1:15) weiter. Erfreulich, dass mit Pongs und Giovanni 2 Akteure nach rund 7 bzw. 8 Monaten Pause erstmals wieder ins Geschehen eingreifen konnten.

 

SFB 1: Engel/Rudari 1:0, Javier/Belghanou 0:1, T.Amstadt/McBriar 1:0, Amstadt 1:1, Javier 0:2, Engel 1:1, Belghanou 0:2, Rudari 2:0, McBriar 0:2

SFB 2: Paduck/McBriar, Röthel/Klarmann je 0:1, Suk/Jung 1:0,  Röthel, Suk, Paduck je 1:1, McBriar, Jung je 2:0, Klarmann 1:0

SFB 3:  Klarmann/Schorr, Brühl/Schnur, Mohr/Scholz, Klarmann, Brühl, Schnur, Schorr, Mohr, Scholz je 0:1

SFB 4: M.Osterod/Mohr, Giovanni/Scholz je 1:0, Dorofeev/Pongs je 0:1, Osterod, Giovanni je 1:1, Mohr, Scholz je 2:0, Dorofeev 1:0, Pongs 0:1

 

Pokal update

Die 1. Mannschaft empfängt am 4.12. die TGS Hausen 1897 zu ihrer Achtelfinalpartie in eigener Halle, die 2. Vertretung wahrte die Chance auf das Double und zog durch einen klaren 4:0-Erfolg ohne Satzverlust (Röthel, Paduck, McBriar, Paduck/McBriar) beim TTC Ginsheim 4 bereits ins final four am 20.Januar ein. Dabei fiel nicht ins Gewicht, dass in der Spielstätte fast schon subarktische Temperaturen herrschten, man fühlte sich an eine rumänische Mietwohnung im Hochwinter vor 1990 erinnert.

 

tmb


19.11.2018

SFB 1 kassiert zweite Saisonniederlage, SFB 2 bleibt verlustpunktfrei

 

Bezirksklasse

Eine starke Vorstellung bot die 1. Vertretung am vergangenen Freitag bei SKG Bauschheim 2, verpasste aber, sich dafür mit Zählbarem zu belohnen. Man befand sich durchgehend auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer, der sich letztlich mit 9:7 durch setzte, nach Sätzen (33:32) und Bällen (638:634) nur denkbar knapp die Nase vorn hatte. Bedauerlich, dass sich Engel, trotz 2:0-Satzführung gegen Nold, in seinem ersten Einzel nicht behaupten konnte, es hätte das zwischenzeitliche 5:2 für die Gäste bedeutet und den Spitzenreiter unter Umständen ins Wanken gebracht. Parallel dazu wuchs Javier förmlich über sich hinaus, nicht nur spielerisch zeigte er sich von seiner besten Seite, auch kämpferisch zog er alle Register und entschied den dritten Durchgang mit Matchball Nr. 8 und 20:18 für sich. Überzeugen konnte vor allem auch Amstadt, der im vorderen Paarkreuz beide Kontrahenten niederhalten konnte.

An diesem Freitag steht ein weiteres Spitzenspiel auf dem Programm, wenn die Erste als Drittplatzierter auf den Zweiten trifft. Dieser kommt aus Klein-Gerau und hat das Saisonziel Aufstieg klar formuliert, nachdem man vor Saisonbeginn für die entsprechenden personellen Voraussetzungen gesorgt hatte.

 

1. Kreisklasse Nord

Ihre beste Saisonleistung zeigte die 2. Mannschaft im Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn TTC Kelsterbach 1. Nach etwas schwerfälligem Beginn in den Doppeln, sowohl die Paarung Paduck/McBriar als auch Suk/Jung verloren erstmals in 2018/19, dominierte die Zweite in den Einzeln deutlich und bezwang den Drittplatzierten ungefährdet mit 9:3. In besondere Verzückung versetzte Suk die Beobachter bei seinem glatten 3.0 gegen die zuvor erst einmal besiegte Nummer 1 der Gastgeber. Damit vergrößerte man den Vorsprung auf den neuen Dritten aus Königstädten auf 5 Zähler, blieb aber zunächst Zweiter, da sich auch Spitzenreiter SKG Walldorf 1 einmal mehr keine Blöße gab.

 

1. Kreisklasse Süd

Nachdem die 3. Vertretung in ihrer Pokalpartie beim Tabellenführer ihrer Staffel, TSV Gernsheim 2, ein gute Figur abgegeben hatte, blieb man im Punktspiel knapp 6 Wochen später gänzlich chancenlos. Beim glatten 9:0-Erfolg der Gastgeber gelangen lediglich 3 Satzgewinne, die Partie war bereits nach rekordverdächtigen 55 Minuten beendet – begünstigt auch durch den Umstand, dass Teamkapitän Schnur nur 4 Akteure aufbieten konnte. Schaubach und er selbst standen nicht zur Verfügung, von der tags zuvor im Einsatz befindlichen Vierten ließ sich kein Aktiver zu einem weiteren Einsatz weniger als 24 Stunden später bewegen.

 

 

2. Kreisklasse

Weiter auf das erste Erfolgserlebnis in dieser Spielzeit wartet die 4. Mannschaft, die beim letztjährigen Kreisligisten TSV Raunheim 3, der im Frühjahr nicht nur die Abstiegsrelegation absagte, sondern sich auch freiwillig eine Klasse weiter unten einordnen ließ, klar mit 2:9 das Nachsehen hatte. Lediglich M.Osterod/Mohr und Osterod in einem epischen 5-Satz-Match gegen R.Becker - lediglich ein Durchgang ging nicht in die Verlängerung - behielten das bessere Ende für sich.

Zum Kellergipfel kam es am Dienstag dieser Woche, als der Tabellenvorletzte SKG Walldorf 3 (1:13 Punkte) seine Visitenkarte in der Kreissporthalle abgab.

 

SFB 1: Herrmann/T.Amstadt 1:1, Javier/Belghanou 0:1, Engel/Rudari 1:0, Amstadt 2:0, Herrmann, Javier je 1:1, Engel, Belghanou je 0:2, Rudari 1:1

SFB 2: Paduck/McBriar 0:1, Röthel/Schäfer 1:0, Suk/Jung 0:1, Röthel, Suk je 2:0, Paduck 1:1, Schäfer, McBriar, Jung je 1:0

SFB 3: Klarmann/Schorr, R.Amstadt/ Brühl, Klarmann, Amstadt, Brühl, Schorr je 0:1

SFB 4: M.Osterod/Mohr 1.0, Weigmann/Kainz, Huhn/Finkenauer je 0:1, M.Osterod 1:1, Mohr 0:2, Weigmann, Huhn, Finkenauer, Kainz je 0:1

 

tmb